GSM/GPRS - Seriell

Das GSM-Netz ermöglicht die weltweite Vermittlung von Sprache, Daten und Kurzmitteilungen zwischen mobilen Endgeräte.

GPRS und EDGE stellen höhere Datenraten durch dynamische Kanalbündelung von GSM-Kanälen zur Verfügung. Abgerechnet wird das Datenaufkommen. Mit dieser Lösung lassen sich kostengünstig auch Messwerte versenden.

Hochgradig automatisierte industrielle Anwendungen können Daten, innerhalb des GSM-Netzes, mit folgenden Diensten versenden:

  • CSD - Datenaustausch in einem Sprachkanal (funktioniert wie bei einem herkömmlichen Modem)
  • SMS - Empfang und Versand von SMS (Textinformationen)
  • GPRS/EDGE  - paketvermittelnder Datendienst (internetintegration)

Die für die konkrete Anwendung benötigten Systemkomponenten stellen wir Ihnen auf Anfrage zusammen und unterbreiten dann unser Angebot für eine Integration in ihre Netzwerkinfrastruktur. Gegebenenfalls entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam Lösungen für speziellen Anforderungen.

Datenübertragung GPRS:
  • GPRS Multislot class 12
Mobile Station
  • Class B
Datenübertragung CSD
  • V.21 (300bps), V.22 (1200bps), V22bis (2400bps), V32 (4800/9600bps), V.34 (14400bps), V110 (300/1200/2400/4800/9600/14400bps)
Fax
  • Gruppe 3, Class 1
Unterstützte Baudraten
  • 300, 600, 1200, 2400, 4800, 9600, 19200, 38400, 57600, 115200

Temperaturbereich -20 bis 55
Output Power
  • EGSM 850 und 900, Class 4 (2 W)
  • GSM 1800 und 1900, Class 1 (1 W)
Serielle Schnittstelle:
  • Verhalten an der seriellen Schnittstelle (RS232) wie ein herkömmliches Modem, alle Protokoll-Stacks werden gekapselt
PPP:
  • IP-Daten werden über die serielle Schnittstelle (RS232) und PPP zur Anwendung durchgereicht. Die Anwendung bearbeitet PPP- und IP-Verbindungen direkt
Zusatzfunktionen
Ein- u. Ausgänge (IO):
  • 4 Eingänge (I4) oder je 2 Ein- und Ausgänge (potentialfreie Umschaltrelais)
  • Ein- und Ausgänge abfragen und schalten per SMS, per DTMF und Fernkonfiguration
Alarmierung

  • Alarm-Versand als SMS, Fax oder über Datenverbindung
  • pro Eingang 10 Benutzer-definierte Alarmtexte mit individuellen Empfängernummen

Sicherheit
  • Security Callback (bei GPRS serial wahlweise auch als IP-Verbindung)
  • Passwortschutz für Verbindungsaufbau, Security Callback, SMS-Befehle
  • PIN für DTMF-Befehle
Überwachung
  • periodisches Lebenszeichen per SMS
  • Power-Up SMS mit Hinweis auf Stillstandszeit